Seitenaufrufe letzten Monat

Samstag, 11. Januar 2014

Leseeule bäckt Eulen- Muffins...

Heute habe ich meine freie Zeit mal nicht mit Lesen, sondern mit Backen verbracht und da ich die Idee Eulen- Muffins zu backen so gut fand, bekommt ihr hier eine Anleitung, um sie nachzubacken, wenn ihr mögt.
 
Auf die Idee gebracht hat mich Maren Kahl von Wasliestdu.de, denn sie hat dazu einen super Artikel geschrieben, denn ihr hier lesen könnt.
 
Tja was braucht man nun also, um die Muffins zu machen? Ich habe erst einmal online nach einem einfachen Muffinrezept gesucht, dafür braucht ihr folgendes:
 
- 160 g Mehl
- 160 g Zucker
- 160 g Butter
- 3 Eier
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1/2 Päckchen Backpulver
 
Bei mir kommt noch der alles geliebte Schokoladenhohlkörper(weihnachtsmann) hinzu. Jedes Jahr gibt es diese Hohlkörper geschenkt, nur will sie in der Familie niemand essen. Sie zum Backen zu verwenden ist daher die ideale Lösung.
 
Um die Eulen- Muffins zu backen, benötigt ihr zusätzlich noch folgende Zutaten:
 
- Oreo- Kekse (bitte in ausreichender Zahl, am besten 2 Packungen)
- Smarties (eine Packung reicht vollkommen)
- fertigen Zuckerguss (oder ihr macht die Glasur selbst)
 
 
 
An Backhelferlein  rate ich euch zu:
 
 
 
Muffinbackblech mit Förmchen (ohne dieses Blech gehen die Muffins in die Breite und sie laufen euch schlechtesten falls aus der Form).
 
 
Eine Küchenwaage (zum Wiegen der Zutaten), eine Schüssel und einen Mixer
 
 
So nachdem ihr die Zutaten für die Muffins abgewogen habt, gehören diese in die Schüssel. Die Butter würde ich an eurer Stelle ganz kurz in die Mikrowelle stellen, damit sie weich wird, aber vorsichtig, nicht zu lang sonst habt ihr eine riesen Sauerei.
 
 
 
Dann schön alles zu einem glatten Teig verrühren mit dem Mixer. Zwischendurch könnt ihr euren Backofen schon mal anstellen auf 200°C (Ober- und Unterhitze).
 
 
 
 
Wer den Schritt mit dem Hohlkörper gehen will (egal ob Weihnachtsmann oder Osterhase), der entkleide ihn und nehme dann den Schnitzelklopfer, um den Hohlkörper in kleine Stücke zu bekommen. Zwischen Hohlkörper und Schnitzelklopfer am besten einen Gefrierbeutel legen oder aber den Hohlkörper in diesen Beutel tun, das verursacht weniger Sauerei.
 
 
Noch ist alles gut...
 
 
Leg dich nie mit einem Schnitzelklopfer an...
 
 
Den zerkleinerten Schokoladenhohlkörper unter den Teig mengen und nochmal richtig schön durchmixen.
 
 
 
Jetzt könnt ihr die Teigmasse schön in den Förmchen verteilen. Nicht zu viel, sonst quillt der Teig zu sehr über den Rand, wenn die Masse am Backen ist.
 
 
Das Ganze kommt jetzt für 15 - 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen (wie gesagt bei 200°C). Guckt bitte immer mal rein, denn jeder Ofen bäckt etwas anders, nicht dass sie euch schwarz werden.
 
 
Während die Muffins im Ofen backen, könnt ihr schon mal die Augen der Eulen vorbereiten.
 
Zuerst trennt ihr die Oreo- Kekse in zwei Hälften, so dass ihr eine Seite mit weißer Creme habt und eine ohne Creme.
 
 
 Die Cremeteilchen
 
 
 
die anderen Hälften
 
Beim Trennen der Oreos solltet ihr diese drehen und das doch recht vorsichtig, denn sie brechen leicht.
 
 
Wenn das geschehen ist, sucht ihr euch unter der reichlichen Auswahl an Smarties die raus, die ihr als Augen und als Nase der Eulen verwenden wollt.
 
 
Welche Farbe nehme ich nur?
 
 
Habt ihr euch für die Farben entschieden, dann klebt ihr diese mit Zuckergussglasur auf die Oreo-Kekse mit der weißen Creme. Die Teile ohne Creme brecht ihr in zwei gleich große Teile, was gar nicht so einfach ist. Brechen geht besser als Schneiden.
 

Eulenaugen
 
Mittlerweile dürften dann auch die Muffins fertig gebacken sein. Diese dann erst einmal ein wenig abkühlen lassen.
 
 
 Falls ihr auch solche Knubbels/ Huckel/ Beulen auf den Muffins habt wie ich, dann diese einfach oben abschneiden, denn die Stören beim Dekorieren. Wenn das geschehen ist, streicht ihr die Muffins mit der Zuckerglasur ein, klebt dann die Oreos drauf, setzt die Nase in die Mitte und dann die Brauen über die Augen. Die Brauen halten am Besten, wenn ihr deren Ende, welches ihr verkleben wollt, nochmal extra mit Glasur einschmiert, denn diese funktioniert wie Kleber.
 
Das Endergebnis sieht dann so aus:
 
 
 
 
Und alle zusammen :-)
 
 
 
Ich hatte jede Menge Spaß beim Backen und das Endergebnis kann sich denke ich sehen lassen. Was meint ihr? Habt ihr nun auch Lust aufs Backen bekommen? Ich hoffe doch! ;-)
 
Das wird wohl nicht das letzte Mal gewesen sein, dass die Eulen auf den Kaffeetisch kommen und der Ideengeberin danke ich hier nochmal, wirklich eine tolle Idee!





Kommentare:

  1. Haha^^ Gefällt mir, dass du das nachgemacht hast! Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt... ;-)
    Das hast du ja gut hinbekommen.

    <3 Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)

      Du solltest es wirklich mal ausprobieren, denn allein das Backen hat Spaß gemacht. Heute hatte ich von den Muffins welche mit im Büro und meine Kollegen waren sehr angetan. Ihr Kommentar: "Das darfst du gern wieder machen, schmeckt lecker."

      Löschen